2019 | Lesezeit: 2 Minuten

Lebenslauf für einen Ausbildungsplatz

Was musst du bei einer Bewerbung für einen Ausbildungsplatz beachten? Wir verraten dir, was in deinen Lebenslauf gehört.

Ausbildungsplatz

Wenn du dich für eine Ausbildungsstelle bewirbst, hast du in der Regel noch keine Berufserfahrung. Was gehört also in deinen Lebenslauf? Bei einem Berufseinstieg solltest du zunächst deine schulische Laufbahn sorgfältig zusammenfassen. Du kannst außerdem weitere Praxiserfahrung angeben, die du in Praktika und Nebenjobs gesammelt hast.

Falls du bereits eine abgeschlossene Ausbildung vorweisen kannst, solltest du diese natürlich angeben. Im Falle einer Lücke im Lebenslauf durch eine abgebrochene Ausbildung empfiehlt sich eine kurze Erwähnung des Grundes. Es ist außerdem sinnvoll, zu begründen, warum du dich gerade für diese Ausbildung interessierst. Schreibe beispielsweise, welche Interessen und Fähigkeiten du besitzt, die für die entsprechende Stelle relevant sein könnten. Vielleicht konntest du dir einiges schon in deiner Freizeit aneignen.

Zusammenfassung

Hier noch einmal eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte:

Deine Bewerbung sollte auch optisch zu der Branche passen, für die du dich bewirbst: So kann der Lebenslauf in der Medienbranche kreativer sein als im eher konservativen Bankwesen. Welche Ausbildung wirklich zu dir passt, erfährst du zum Beispiel im kostenlosen Beruf-Check von AZUBI.DE.

3 Bewertungen

Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Bewertungsstern Ø 4,2

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, interessieren dich diese Artikel bestimmt auch:

Jobwechsel

Der Lebenslauf bei einem Jobwechsel

2019 | Lesezeit 2 Minuten

Was sollten Bewerber mit Berufserfahrung bei einem geplanten Jobwechsel beachten? Spielt die schulische Ausbildung nach Jahren im Beruf noch eine Rolle?